Telefon Beratung

03362 / 502151

Fax Bestellannahme

03362 / 502152

E-Mail Kontakt

GROMOLL KUNSTSTOFFCENTER

Thermoplaste

Polycarbonat (PC)
Polycarbonat (PC)

Thermoplaste, auch Plastomere genannt, sind Kunststoffe, die sich in einem bestimmten Temperaturbereich (thermo-plastisch) verformen lassen. Dieser Vorgang ist reversibel, das heißt er kann durch Abkühlung und Wiedererwärmung bis in den schmelzflüssigen Zustand beliebig oft wiederholt werden, solange nicht durch Überhitzung die sogenannte thermische Zersetzung des Materials einsetzt. Darin unterscheiden sich Thermoplaste von den Duroplasten und Elastomeren. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die Schweißbarkeit von Thermoplasten.

 

Beispiele

Polyamid (PA)

Polyamid (PA)

Durethan, Miramid, Nylon, Sustamid, Tecamid, Ultramid

 

Acrylglas

Polymethylmethacrylat (PMMA)

Acrylglas, Plexiglas, Altuglas, Perspex, Piacryl, Barlo

Polyvinylchlorid

Polyvinylchlorid (PVC)

Trovidur , Vinidur, Polor, Kömadur

POM

Polyacetal (POM)

Polyacetal, Delrin, Hostaform, Sustarin, Tecaform, Ultraform, 

Polyoxymethylen

Polycarbonat (PC)

Polycarbonat (PC)

MakroIon, Lexan, Sustonat, Tecanat

Polypropylen (PP)

Polypropylen (PP)

HostaLen PP, Trovidur PP

 

Polyethylen (PE)

Polyethylen (PE)

Hostalen G, RCH lOOO / 500, Lupolen; ISO-LEN, Alathon, Dyneema, Hostalen, Lupolen, Polythen, Spectra, Trolen, Vestolen, Polyethylen, Polyäthylen, Polyethen

Polyamid (PA)

Polyetheretherketon (PEEK)

Avaspire, Gatone, Kadel, KetaSpire, Peek Optima, Vestakeep, Victrex

Die am häufigsten verwendeten Thermoplaste sind Polyolefine, wie Polyethylen und Polypropylen.

 

Zu den Thermoplasten zählen:

 

  • Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS),
  • Polyamide (PA),
  • Polylactat (PLA),
  • Polymethylmethacrylat (PMMA),
  • Polycarbonat (PC),
  • Polyethylenterephthalat (PET),
  • Polyethylen (PE),
  • Polypropylen (PP),
  • Polystyrol (PS),
  • Polyetheretherketon (PEEK) und
  • Polyvinylchlorid (PVC).